4-D-Wirbelsäulenanalyse

Bei der 4-D-Wirbelsäulen- und Haltungsanalyse handelt es sich um eine
schnelle und berührungslose Vermessung des Rückens und der Wirbelsäule sowie des Beckens.

Durch sorgfältige Analyse mittels modernster Computer- und
Bildverarbeitungstechnik wird eine sehr hohe Messgenauigkeit erreicht.
Der Patient steht dabei vor einer Aufnahmeeinrichtung bestehend aus
Videokamera und Projektor. Es werden paralelle Messlinien auf die
Rückenoberfläche projiziert. Die Videokamera übermittelt das erfaßte
dreidimensionale Muster an einen Computer. Die Computersoftware
ermittelt schließlich die Form des gesamten Rückens, der Wirbelsäule
und der Beckenstellung.

Das Verfahren arbeitet völlig strahlungsfrei.

Anwendungsgebiet:

  • bei Wirbelsäulenerkrankungen zur Planung des
    Therapieansatzes und zur regelmäßigen Therapiekontrolle
  • bei Beinlängendifferenz und Beckenschiefständen zur Ermittlung
    der optimalen Korrekturwerte
  • bei allen Haltungsstörungen und Skoliosen
  • zur Anpassung und Kontrolle spezieller Schuheinlagen
  • bei Kiefergelenksfunktionsstörungen
4-D-Wirbelsäulenanalyse