Konservative Orthopädie

  • alle intra- und periartikulären Injektionen an sämtlichen
    Gelenken
  • Facetteninfiltrationen, paravertebrale Injektionen und
    epidural-perineurale Injektionen der Wirbelsäule
  • Manuelle Therapie, Triggerpunktbehandlung, Osteopathie
  • strahlungsarme digitale Röntgendiagnostik des gesamten
    Bewegungsapparates
  • Ultraschalldiagnostik von Gelenken und Weichteilstrukturen
  • Akupunktur (Ohrakupunktur, Körperakupunktur,
    Schädelakupunktur nach Yamamoto, Laserakupunktur,
    Triggerpunktbehandlung, Moxibustion (lokale Wärmebehandlung
    von Akupunkturpunkten mit chinesischen Kräutern)
  • spezielle Bandscheiben- und Wirbelsäulen-Therapie
    (SpineMED, Spineliner)
  • Einlagen- und Orthesenversorgung
  • 4-D-Wirbelsäulenstatikanalyse
  • Osteoporosetherapie, > Knochendichtemessung
Konservative Orthopädie

Knochendichtemessung^ nach oben

Eine Osteoporose ist im Röntgenbild erst zu erkennen, wenn bereits ca. 30 % der Knochenmasse verloren sind.

Eine Behandlung sollte aber sehr frühzeitig einsetzen.

Zur Vorsorge ist eine Osteodensitometrie dringend zu empfehlen, insbesondere bei:

  • familiärer Belastung (Eltern, Großeltern oder Geschwister mit Osteoporose oder häufigen Frakturen)
  • Frauen über 50 Jahren und nach gynäkologischen Operationen
  • längere Kortisonbehandlung und Chemotherapie
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen
  • Rauchern

Die Untersuchung erfolgt mit Ultraschall, also ohne Belastung durch Röntgenstrahlen.